Fraktionierte nicht ablative Hauterneuerung
ab € 250,-

ResurFX

Was behandle ich mit dem ResurFX ?

  • Hautverjüngung (Falten, Altersflecken, solare Elastose, schlaffe Haut)
  • Dehnungsstreifen (Striae Albae und Striae Rubrae- alte und frische Dehnungstreifen)
  • Narben ( Aknenarben, OP-Narben, alte „Ritznarben“ ec…)

Mit dem Lumenis ResurFX einem hochwirksamen Laser führt man ein nicht ablatives Haut- Resurfacing durch um die Zeichen der Hautalterung zu reduzieren, Struktur und Tonus der Haut zu verbessern und zu straffen. Mit dieser einzigartigen neuen Technologie der nicht ablativen Hauterneuerung können Hautton und Textur gleichzeitig verbessert werden. Ob alte Dehnungsstreifen aus der Pubertät, oder neuere von einer Schwangerschaft oder Gewichtsverlust: ResurFX ist eine wirksame Laserbehandlung, die die Regeneration Ihrer Haut unterstützen kann.

Vorteile:

  • Minimaler Zeitaufwand- Ihren täglichen Beschäftigungen können Sie schnell wieder nachgehen
  • Dank der integrierten Kontaktkühlung ist die Behandlung komfortabel- hochmoderner CoolScan- Scanner für individualisierte Behandlung
  • Aufgrund der geringen Nebenwirkungen (Rötung und Hitzegefühl) ist man motiviert den Behandlungsplan von etwa 3 bis 5 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen gerne zu erfüllen um das Optimum zu erreichen

 

Warum ResurFX, was ist der Vorteil gegenüber anderen Methoden?

Meine Patienten haben immer wieder nach einer Methode gefragt, die zwar effektiv ist, aber wollten die unangenehmen Nebenwirkungen mit starker Hautschälung und einer langen Ausfallszeit nach der Behandlung nicht in Kauf nehmen. Mit dem neuen ResurFX ist Lumenis eine großartige Technologie gelungen. Ohne dass die Hautoberfläche geschädigt wird (man sieht nur minimalste Mikroeinschüsse) gelangt die Laserenergie in die Tiefe, dort wo wir sie bei der Behandlung von schlaffer Haut, Narben und Dehnungsstreifen haben wollen. Dank der integrierten Kühlung ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. Es entsteht natürlich Hitze im Gewebe, das heißt nach der Behandlung habe ich für etwa 24 Stunden eine Rötung und leichte Schwellung vergleichbar mit einem Sonnenbrand. Am nächsten Tag kann ich jedoch schon Make up tragen und meinem gewohnten Tagesablauf  nachgehen.

Die oberste Hautschicht (das Stratum corneum) bleibt bei der Behandlung intakt, dadurch behält die Haut ihre Abwehrfunktion gegen mikrobielle Infektionen und minimiert somit das Risiko potenzieller Nebenwirkungen stark – im Gegensatz zu anderen ablativen Techniken.

 

Was ist das Nicht Ablative Haut-Resurfacing genau?

Das Resurfacing der Haut kann man mit ablativen oder nicht ablativen Laserverfahren erreichen. Der große Vorteil des nicht ablativen Resurfacing liegt darin, dass die Hautschichten intakt bleiben, die Kollagenbildung stimuliert wird und die subdermalen Gewebeschichten aufgebaut und gestrafft werden. Wer einen schonenderen Behandlungsansatz mit geringen Ausfallszeiten und ohne Risiko einer Hautinfektion wünscht, wird sich für dieses Verfahren entscheiden. Die Behandlung wird dank der integrierten Kontaktkühlung als angenehm und komfortabel erlebt.

 

Wie Funktioniert Ein Nicht Ablativer Laser?

Der nicht ablative ResurFX Laser arbeitet mit einer Wellenlänge die das Gewebe kontrolliert erhitzt und das im Gewebe enthaltene Wasser nicht zum Verdampfen (Ablation) bringt. Somit stimuliert der Temperaturanstieg die körpereigene Produktion neuen Kollagens, die sogenannte Neokollagenose.

Der wichtigste Faserbestandteil der Haut ist das Kollagen, ein Protein das der Haut ihre Elastizität und Geschmeidigkeit gibt.

Ihre Haut erhält ein jugendlicheres Aussehen durch die Produktion von neuem Kollagen

 

Die signifikant kurze Ausfallszeit nach der Behandlung erklärt sich genau dadurch, dass es zu keiner Verdampfung oder Ablation des Gewebes kommt.

Genau aus diesem Grund ziehen viele Patienten die nicht ablative Laserbehandlung der ablativen Laserbehandlung vor.

Ergebnis: Bereits nach der ersten Sitzung, wird Ihnen die Verbesserung ihrer Haut auffallen. Üblicherweise werden drei bis fünf Sitzungen in Abständen von 4 Wochen benötigt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das Ergebnis kann sich bis zu 6 Monaten nach der letzten Behandlung noch verbessern. Zu diesem Zeitpunkt ist erst der körpereigene Prozess der Kollagenneubildung abgeschlossen.

 

DAUER DER BEHANDLUNG: : je nach Areal und Anzahl der zu behandelnden Areale zwischen  20 min und 45 min (gößere Areale wie z.b. Dehnungsstreifen an Bauch, Po u Beinen).

Drei Wochen vor der Laserbehandlung und etwa vier Wochen nach der Laserbehandlung sollten Sie auf Sonnenbäder und Solariumbesuche verzichten. Benutzen sie gegebenenfalls einen Sonnenschutz Faktor 50+.